20 Mark Kaiser Wilhelm II. Preußen | Gold | 1888-1913

20 Mark Kaiser Wilhelm II. Preußen | Gold | 1888-1913

Stückpreis:

390,36 

Rückkaufpreis auf Anfrage

Details

Nicht vorrätig

Beschreibung

Die 20 Mark Preußen Wilhelm II. Goldmünzen stammen aus der Zeit des Deutschen Reiches. Sie wurden unter Wilhelm II., der von 1888 bis 1913 als Kaiser regierte, herausgegeben und waren gesetzliches Zahlungsmittel im täglichen Umlauf. Das Königreich Preußen war mit zwei Dritteln der Fläche und etwa drei Fünfteln der Bevölkerung der größte und einflussreichste Einzelstaat des Deutschen Reiches. Nach dem Sieg im Deutsch-Französischen Krieg wurde Wilhelm I., der seit 1861 König von Preußen war, am 18. Januar 1871 im Schloss Versailles zum ersten deutschen Kaiser ausgerufen. Unter seiner Herrschaft wurden die 25 deutschen Staaten zu einem Deutschen Reich vereinigt, wobei jeder der Regenten – Staaten das Recht hatte, seine eigene Reichsgoldmark zu prägen. Die Freistädte Bremen, Hamburg und Lübeck prägten das Stadtwappen auf die Vorderseite ihrer Münzen. Im Zuge der Reichsgründung wurde eine Währungsreform durchgeführt und der Taler durch die Mark als gesetzliches Zahlungsmittel ersetzt. Die am häufigsten gefundenen Münzen sind die von Wilhelm I. (Regierungszeit von 1871 bis 1888) und Wilhelm II., die sich auch heute noch sehr gut für die Goldanlage eignen.

Es gibt auch Münzen anderer Herrscher, diese sind jedoch nur in deutlich geringerer Auflage zu finden und daher mit höheren Prämien verbunden. Für Numismatiker ist vor allem das Jahr 1888, das sogenannte “Dreikaiserjahr”, interessant. In diesem Jahr wurden Münzen mit drei verschiedenen Motiven ausgegeben, da Kaiser Wilhelm I. in diesem Jahr starb, sein schwerkranker Sohn Kaiser Friedrich III. folgte ihm auf den Thron, erlag aber nach 99 Tagen Regierungszeit einem Krebsleiden und wurde durch den letzten deutschen Kaiser Wilhelm II. ersetzt. Im November 1918, nach dem Ende des 1. Weltkrieges, den er selbst durch seinen Ehrgeiz nach Weltmacht, seiner aggressiven Politik gegenüber den anderen Großmächten und seiner allgemeinen Kriegsbereitschaft ausgelöst hatte, wurde der preußische König und deutsche Kaiser Wilhelm II. zur Abdankung gezwungen, was zum Ende des Reiches führte.Diese historischen 20 Mark Goldmünzen wurden in der Feinheit 900/1000 hergestellt. Eine Legierung aus 10 Prozent Kupfer erhöht die Widerstands- und Kratzfestigkeit dieser Goldmünzen, sodass sie auch heute noch in einem sehr guten Zustand sind. Die 20 Mark Wilhelm II. Goldmünzen haben ein Feingewicht von 7,16 Gramm Gold, ein Gesamtgewicht von 7,965g, eine Dicke von 1,40 mm und einen Durchmesser von 22,5 mm. Die Vorderseite der Münzen zeigt den jeweiligen König und die Rückseite das Wappen, den Nennwert und das Ausgabejahr. Es gibt drei verschiedene Arten von Münzen: 5 RM, 10 RM und 20 RM, die sich durch Größe und Gewicht unterscheiden.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.